Die Yamaha Motor Robotics FA Section hat vorgeführt, wie erschwingliche Roboter Prozesse in verschiedenen Branchen verändern können. Auf der Automatica 2022, die vom 21. bis 24. Juni in München stattfand, wurden den Besuchern zahlreiche Live-Vorführungen präsentiert.

„Die Messe war gut besucht, und viele Besucher und geladene Gäste kamen an unseren Stand, um ihre Zukunftspläne zu diskutieren“, sagte Jumpei Ninomiya, Sales Manager, Yamaha Motor Europe Robotics, FA Business. „Wir haben gezeigt, wie unsere fortschrittlichen Automatisierungslösungen die Produktivität steigern können, indem sie Geschwindigkeit, Genauigkeit und zukunftssichere Flexibilität bieten und sich in kürzester Zeit amortisieren.“

Yamahas LCMR200 auf der Automatica 2022

Die Vorführungen, die auf Yamahas SCARA-, kartesischen und linearen Robotern basierten, veranschaulichen die Fähigkeiten der Systeme und deren flexible Optionen für das Kommissionieren, Platzieren, Verpacken und die Produkt-Montage. Bei den Software-Präsentationen stand die grafische Programmierung mit RCX Studio im Mittelpunkt, die das Entwerfen und Einrichten komplexer industrieller Prozesse spürbar vereinfacht. Die Simulation mit RCX Studio hilft bei der Feinabstimmung von Abläufen und der Maximierung der Produktivität, einschließlich der Konfiguration mehrerer Roboter für die Durchführung einer gemeinsamen Aufgabe.

Der wirtschaftliche und leistungsstarke SCARA-Roboter XKE – ausgestattet mit dem iVY2+ Bildverarbeitungssystem – präsentierte eine Hochgeschwindigkeits-Schüttgutentnahme von Kleinteilen unter Verwendung der intelligenten Teilezuführung Asycube von Asyril. Die hochentwickelten Funktionen des iVY2+-Systems ermöglichen die Verfolgung von Gegenständen unregelmäßiger Form und Größe, wie z. B. Waren oder Kleidung auf einem Förderband, um die Produktivität in Bereichen wie Lebensmittelproduktion, Textilien, Wiederaufbereitung und Recycling zu steigern. Dieser Aufbau demonstrierte auch, wie die visuelle Echtzeit-Inspektion, die von Yamahas Erfahrung in der Hochgeschwindigkeits-Elektronikmontage profitiert, die Zykluszeit verkürzt und eine hervorragende Genauigkeit gewährleistet.

Eine separate XKE-SCARA-Demonstration zeigte, wie SCARA- und mehrachsige kartesische Roboter zusammenarbeiten und industrielle Präzisions-Montageprozesse wie das präzise Auftragen von Dicht- und Klebstoffen bei anhaltend hohem Durchsatz durchführen können.

Schließlich zeigte eine dynamische Demonstration mit sechs linearen Fördermodulen LCMR200, wie Betreiber Werkstücke schnell und effizient durch eine Reihe von Produktionsprozessen bewegen können. Das LCMR200 ist für seine Flexibilität bekannt und kann in kompakten ein-, zwei- oder mehrspurigen Konfigurationen eingesetzt werden. Geschwindigkeit, Beschleunigung, Fahrtrichtung und Start-/Stopp-Positionen sind programmierbar und bieten somit ultimative Vielseitigkeit und flexible Anpassungsmöglichkeiten. Yamaha-Spezialisten zeigten auch, wie die hohe Positioniergenauigkeit und Steifigkeit des LCMR200 Montageprozesse, z. B. das Bestücken von Bauteilen, Verschrauben oder Dosieren von Pasten direkt auf dem Schlitten, ermöglichen und so Zykluszeit, Platz und Entwicklungskosten sparen.

Weitere Informationen über Yamahas komplettes Angebot an Industrierobotern und zugehörigen Software-Tools finden Sie unter https://fa.yamaha-motor-robotics.de/.

Über Yamaha Motor Robotics FA Section
Yamaha Motor Factory Automation Section (FA Section), Unterabteilung der Yamaha Motor Robotics Business Unit von Yamaha Motor Corporation, konzentriert sich auf die Lieferung flexibler, hochpräziser Industrieroboter für die Herausforderungen der Präzisionsautomatisierung.

Die Abteilung hat ihre Wurzeln in der Einführung der Robotertechnologie in die Yamaha-Motorradmontage und verfügt über mehr als 40 Jahre Erfahrung bei der Lösung von Automatisierungsaufgaben von der Montage großer Produkte bis zum Mikrometerbereich. Die Industrieroboter von Yamaha Motor werden heute von weltweit führenden Unternehmen in so unterschiedlichen Bereichen wie der Halbleiterfertigung und der Montage von Elektronikprodukten, Haushaltsgeräten, Automobilkomponenten und großen Flüssigkristallanzeigen eingesetzt.

Yamaha Motor FA Section bietet eine weite Palette von Lösungen für die Roboter-Montage, darunter Einachsroboter, SCARA-Roboter, kartesische und Knickarmroboter. Innovationen wie das Linearfördermodul LCM200R, ein laufruhiger, platzsparender und vielseitigerer Nachfolger konventioneller Band- und Rollenförderer, bestimmen nach wie vor das Tempo in der Fabrikautomatisierung. Die Kerntechnologien der Robotik sowie Schlüsselkomponenten und komplette Robotersysteme werden im eigenen Haus hergestellt, was eine konstante Qualität und Kontrolle der Lieferzeiten sicherstellt.
Yamaha Motor FA Section mit Sitz in Neuss (Deutschland) bedient Kunden in ganz Europa.

fa.yamaha-motor-im.de

#DiscoverYamahaRobotics