Die Yamaha Motor Robotics FA Section wird den Besuchern der Motek 2022 zeigen, wie ihre Familie kompakter, kostengünstiger Industrieroboter die Produktivität gängiger Prozesse zur Handhabung von Bauteilen und zur Produktmontage erhöht.

In thematischen Vorführungen am Yamaha-Stand 7515 in Halle 7 werden SCARA-, kartesische und einachsige Roboter sowie das lineare Fördermodul LCMR200 vorgestellt und ihre Geschwindigkeit, Genauigkeit und Flexibilität unter Beweis gestellt.

Das LCMR200 verfügt über programmierbare Fahrtrichtung, Geschwindigkeit, Beschleunigung und Stopp-Positionen und löst damit die Herausforderungen des Werkstücktransports in Roboter-Montagezellen sowie in manuellen Produktionslinien. Auf der Motek wird Yamaha LCMR200-Einheiten mit einem kartesischen Roboter kombinieren, um zu zeigen, wie Teile schnell zwischen Prozessen bewegt werden können. Das Fördermodul LCMR200 ermöglicht es Robotern, Teile zu bearbeiten, ohne sie vorher aus dem Modul zu entnehmen, was zu Einsparungen bei den Konstruktionskosten und einer Verkürzung der Zykluszeit führen kann.

 

Yamaha LCMR200

Ebenfalls auf der diesjährigen Motek wird eine automatisierte Klebeanwendung gezeigt, in der SCARA- und kartesische Roboter zusammenarbeiten, um den Klebstoffauftrag zu beschleunigen und eine präzise Montage zu gewährleisten. Darüber hinaus werden einachsige Roboter der Yamaha Robonity-Serie zeigen, wie sie zahlreiche Anwendungen für den Transport, die Zuführung und die allgemeine Prozessautomatisierung in modernen Fabriken abdecken können. Die schlanken Einheiten sind mit einer hohen Steifigkeit und einem niedrigen Schwerpunkt für eine äußerst stabile Automatisierung und eine präzise wiederholbare Positionierung ausgelegt. Die Robonity-Produktpalette umfasst Modelle mit einer Hublänge bis 1100 mm und einer Verfahrgeschwindigkeit bis zu 2400 mm/s.

Auch Yamahas preisgünstige SCARA-Baureihe YK-XE, die einen kostengünstigen Einstieg in die flexible Automatisierung ermöglicht, wird am Stand präsentiert. Das kleinste Modell der Reihe hat eine Armlänge von nur 400 mm mit einer maximalen Traglast von 4 kg und eignet sich für das Bewegen und Montieren kleiner Gegenstände mit hoher Positioniergenauigkeit. Drei weitere Ausführungen bieten eine Armlänge von bis zu 710 mm und eine maximale Traglast von 10 kg. Im Rahmen der Vorführung wird für die Teile-Kommissionierung ein YK-XE-Roboter mit einem Asycube-Schüttgut-Sortierer kombiniert. Die Asycube-Schnittstelle nutzt die von Yamaha entwickelte Software, um beide Systeme ineinander zu integrieren und miteinander zu koordinieren.

Die Messebesucher können auch diejenigen Softwarepakete beurteilen, die bei der Auswahl, Simulation und Programmierung von Robotern in Einzel- oder Gruppenkonfigurationen helfen. Dazu gehören die grafische Bedienoberfläche RCX-Studio 2020 zur Programmierung von SCARA-, kartesischen und LCMR200-Systemen sowie ein Software-Toolkit für Steuerungen der RCX3-Serie. Darüber hinaus gewährleisten die Robonity-Steuerung und die Software-Tools für die Offline-Konfiguration und die Echtzeit-Leistungsüberwachung die bestmögliche Leistung von Ein-Achs-Robotern.

Die Motek, Fachmesse für Automatisierung in Produktion und Montage, findet vom 4. bis 7. Oktober 2022 in Stuttgart statt. Die Experten für Industrieroboter von Yamaha stehen während der gesamten Messe zur Verfügung, um die Vorführungen zu erläutern und weitere Fragen zum Einsatz fortschrittlicher Roboter zur Lösung heutiger Automatisierungsaufgaben zu beantworten.

Weitere Informationen über Yamahas komplettes Angebot an Industrierobotern und zugehörigen Software-Tools finden Sie unter https://fa.yamaha-motor-robotics.de/.

Über Yamaha Motor Robotics FA Section

Yamaha Motor Factory Automation Section (FA Section), Unterabteilung der Yamaha Motor Robotics Business Unit von Yamaha Motor Corporation, konzentriert sich auf die Lieferung flexibler, hochpräziser Industrieroboter für die Herausforderungen der Präzisionsautomatisierung.

Die Abteilung hat ihre Wurzeln in der Einführung der Robotertechnologie in die Yamaha-Motorradmontage und verfügt über mehr als 40 Jahre Erfahrung bei der Lösung von Automatisierungsaufgaben von der Montage großer Produkte bis zum Mikrometerbereich. Die Industrieroboter von Yamaha Motor werden heute von weltweit führenden Unternehmen in so unterschiedlichen Bereichen wie der Halbleiterfertigung und der Montage von Elektronikprodukten, Haushaltsgeräten, Automobilkomponenten und großen Flüssigkristallanzeigen eingesetzt.

Yamaha Motor FA Section bietet eine weite Palette von Lösungen für die Roboter-Montage, darunter Einachsroboter, SCARA-Roboter, kartesische und Knickarmroboter. Innovationen wie das Linearfördermodul LCM200R, ein laufruhiger, platzsparender und vielseitigerer Nachfolger konventioneller Band- und Rollenförderer, bestimmen nach wie vor das Tempo in der Fabrikautomatisierung. Die Kerntechnologien der Robotik sowie Schlüsselkomponenten und komplette Robotersysteme werden im eigenen Haus hergestellt, was eine konstante Qualität und Kontrolle der Lieferzeiten sicherstellt.

Yamaha Motor FA Section mit Sitz in Neuss (Deutschland) bedient Kunden in ganz Europa.

https://fa.yamaha-motor-robotics.eu

#DiscoverYamahaRobotics